Preisfindung für Artikelpositionen

Centaso® verfügt über eine komplexe Hierarchie zur Vorbelegung des Artikelpreises in der Positionserfassung und eröffnet dadurch vielfältige Möglichkeiten der Preisgestaltung – egal ob gruppenbezogene Preise, Sonderpreise oder kundenspezifische Individualpreise.

Alle definierten Preise kommen automatisch in der entsprechenden Kundenwährung inkl. des hinterlegten Wechselkurses zur Anwendung.

Abb.01: Preisfindung – Aktionspreis

Abb.02: Preisfindung – Kundenpreis

Abb.03: Preisfindung – Kundengruppe und Adressgruppe

Abb.04: Preisfindung – Artikel-Mengenstaffel, Artikel-Preisgruppe und Stammpreis

Abb.05: Preisfindung – Warengruppenpreis und Warengruppenrabatt

Abb.06: Preisfindung – kundenspezifischer Preis, pauschaler Zu- bzw. Abschlag

Abb.07: Preisfindung – individuell vergebener Preis in Positionserfassung

  • 1. Aktionspreis (Abb.01)

    Ist eine Aktion aktiv und der Aktionspreis ist günstiger als ein evtl. gültiger Kundenpreis bzw. Adressgruppenpreis, wird der Aktionspreis herangezogen.
    siehe Hauptmenü Verkauf/Aktionen

  • 2. Kundenpreis (Abb.02)

    Ist ein kundenspezifischer Preis festgelegt und gültig, wird der Kundenpreis herangezogen.
    siehe Hauptmenü Stammdaten/Kunden/Kunde – Kunde bearbeiten Reristerkarte Artikel/Preise

  • 3. Kundengruppe - Adressgruppenpreis (Abb.03)

    Ist ein Artikelpreis für einen Adressgruppe festgelegt und der Kunde gehört dieser Adressgruppe an, wird Adressgruppenpreis herangezogen.
    siehe Hauptmenü Stammdaten/Adressgruppen Registerkarte Artikel/Preise

  • 4. Artikel - Mengenstaffel (Abb.04)

    Ist eine mengenabhängige Preisstaffel hinterlegt, wird der Positionsmengen entsprechende Preis herangezogen bzw. der Rabatt auf den Stammpreis angewendet.
    siehe Hauptmenü Stammdaten/Artikel/Artikelstamm/Artikel bearbeiten Registerkarte Preise

  • 5. Artikel - Preisgruppe (Abb.04)

    Sind für einen Artikel Gruppenpreise bzw. -rabatte hinterlegt (Preisgruppe 1-6) und dem Kunden ist eine Preisgruppe zugeordnet, wird der entsprechende Gruppenpreis herangezogen. Rabatte werden auf den Stammpreis angewendet.
    siehe Hauptmenü Stammdaten/Artikel/Artikelstamm/Artikel bearbeiten Registerkarte Preise

  • 6. Warengruppenpreis - Warengruppenrabatt (Abb.05)

    Sind für eine Warengruppe Gruppenrabatte (Preisgruppe 1-6) hinterlegt und dem Kunden ist eine Preisgruppe zugeordnet, wird der entsprechende Gruppenrabatt auf den Stammpreis angewendet.
    siehe Hauptmenü Stammdaten/Warengruppen/Warengruppe bearbeiten Registerkarte Rabattgruppen/Mengenstaffel

  • 7. Stammpreis (Abb.04)

    Wurde bis zu diesem Punkt kein Preis ermittelt, wird der Stammverkaufspreis herangezogen.
    siehe Hauptmenü Stammdaten/Artikel/Artikel bearbeiten Felder VK-Preis netto/brutto

  • 8. kundenspezifischer, pauschaler Zu- bzw. Abschlag (Abb.06)

    Ein pauschaler Zu- bzw. Abschlag wird jeweils auf einen ermittelten Gruppen- oder Stammpreis angewendet.
    siehe Hauptmenü Stammdaten/Kunden/Kunde bearbeiten Registerkarte Erweitert Feld pausch. Positionsrabatt

  • 9. Individuell vergebener Preis in Positionserfassung, Sonderpreis (Abb.07)

    In der Positionserfassung der Belegbearbeitung kann der Preis individuell überschrieben werden. Bei entsprechender Konfiguration in der Vorgangssteuerung wird ein Sonderpreis beim Speichern des Beleges als neuer kundenspezifischer Preis festgelegt.
    siehe Hauptmenü Verkauf/Neuer Vorgang/[relevante Belegart]/Einfügen/Position
    siehe Hauptmenü Einkauf/Neuer Vorgang/[relevante Belegart]/Einfügen/Position